Stadtentwicklung · 25. September 2018
Traumhaftes Objekt mit rustikalem Charme. Wohnen im Grünen ist hier kein Lippenbekenntnis, sondern ein Rundumerlebnis. Sie werden die organisch gewachsenen Strukturen dieses Hauses lieben. Und im lichtdurchfluteten Obergeschoß werden Sie sich dem Himmel ganz nah fühlen.
Landflucht · 22. September 2018
Immer mehr Ranken ziehen sich um das Haus. Blätter überwachsen die Wände, bis (fast) nichts mehr zu sehen ist. Das Gebäude ist umhüllt von Wein, eingesponnen in einen grünen Kokon. Der Kokon ist leer. Die früheren BewohnerInnen sind ausgeflogen, aufgefahren. Die verlassenen Räume sind in grünliches Licht getaucht, das durch verwachsene Fenster sickert. Funktionslos und vergessen liegen die verbliebenen Dinge der Gegangenen darin.
Stadtentwicklung · 10. September 2018
Verdichtung. Versiegelung. Aufstockung. Nutzraumerweiterung. Effizienzsteigerung. Gewinnmaximierung. Schöne neue Welt...
Stadtentwicklung · 14. August 2018
Kein Telefongeklingel. Keine Tippgeräusche. Kein Gemurmel. Kein Aktenrascheln. Keine Besprechungen. Keine eiligen Schritte. Keine Rauchpausen im Hof. Kein Rollen von Bürostühlen. Kein Leuchten von Bildschirmen. - Leere Schränke. Verwaiste Gänge. Heruntergebrochene Verschalungen. Eingeschlagene Fenster. Sprechanlagen ohne Funktion. Unterlagen, die niemand mehr braucht. Räume, deren Nutzen sich überholt hat. - Die Zeit des Gebäudes war gekommen.
Glaubenskrise · 10. August 2018
Wir lassen die Sommerhitze hinter uns zurück und treten ein in kühles Dämmerlicht. Kirchliche Stille umfängt uns. Doch statt Weihrauchduft steigt uns Staub in die Nase. Die Bänke sind mit einer grauen Schicht überzogen. Sie laden nicht zum Verweilen ein. Der zertrümmerte Seitenaltar bietet keinen Anhalt zur Anbetung. Kein Kruzifix, um davor zu knien. Christus ist ebenso abwesend wie die Gläubigen. Der Altar mit Farbe beschmiert. Graffitti an den Wänden. Zerstörung statt...
Industriekultur · 21. Mai 2018
Ländliche Südsteiermark - sonnenbeschienene Felder, kleine Ortschaften, flaches Land. Die Mur und die Grenze zu Slowenien sind nicht weit. Etwas außerhalb eines Dörfchens liegt ein schönes Ensemble verlassener Häuser - eine ehemalige Mühle mit Wohnhaus und Wirtschaftsgebäuden. Das Gluckern des Mühlbaches und intensives Vogelgezwitscher untermalen die friedliche Stille. Die Zeiten, wo hier Getreide gemahlen und Strom für die umliegenden Bauernhöfe erzeugt wurde, sind längst vorbei....
Industriekultur · 16. Februar 2018
Dort wo einst Bier gebraut wurde, fielen im Krieg Bomben und nichts blieb, wie es war. Die Brauerei wurde zuerst "arisiert", dann fusioniert. Am alten Standort wechselte man zur Produktion von Höherprozentigem, ehe die Tanks endgültig leer blieben. Noch bis vor wenigen Jahren fristeten die Behältnise ihr Dasein in den verlassenen Räumen. Heute stehen sie der schützenden Hülle des Hauses beraubt auf freiem Feld.
Landflucht · 05. Februar 2018
Meine Schritte führen mich über Schotter und braunes Laub bergauf. Nach einigen Höhenmetern lichtet sich der Wald und ich folge einem kaum erkennbaren Trampelpfad. Durch die Bäume wird das alte kleine Bauernhaus mit seinen Nebengebäuden sichtbar. In den 1990ern noch scheint es bewohnt gewesen zu sein, jetzt statten ihm nur mehr selten Menschen einen Besuch ab. So erobert sich die Natur Stück für Stück das Areal zurück, während die Gebäude langsam zu bröckeln beginnen. Die Tür zum...
Industriekultur · 01. Februar 2018
Still ist es in den alten Gewölben unter der ehemaligen Brauerein. Still und dunkel. Kühle, muffige Gänge durchziehen den Boden unter der sonnenbeschienenen Wiese und den restlichen noch verbliebenen Bauwerken. Rohre und Förderrinnen verbanden einst die Brauereigebäude, heute liegt das Getreide darin vergessen im Dunklen. Rostige Stiegen führen tiefer in die Keller hinein. Die niedrigen Gänge erweitern sich zu gigantischen Hallen, deren Gewölbe sich zum Teil acht Meter hoch erheben....
Industriekultur · 25. März 2015
Zurzeit wird nicht nur der Himmel über Graz von einem grünen Lichtstrahl durchzogen, der auf den Uhrturm fällt, sondern auch die Reininghausgründe werden allabendlich hell erleuchtet. Das ganze ist ein Kunstprojekt von Siegrun Appelt und noch bis Ende der Woche zu sehen.

Mehr anzeigen