Landflucht

Landflucht · 22. September 2018
Immer mehr Ranken ziehen sich um das Haus. Blätter überwachsen die Wände, bis (fast) nichts mehr zu sehen ist. Das Gebäude ist umhüllt von Wein, eingesponnen in einen grünen Kokon. Der Kokon ist leer. Die früheren BewohnerInnen sind ausgeflogen, aufgefahren. Die verlassenen Räume sind in grünliches Licht getaucht, das durch verwachsene Fenster sickert. Funktionslos und vergessen liegen die verbliebenen Dinge der Gegangenen darin.
Landflucht · 05. Februar 2018
Meine Schritte führen mich über Schotter und braunes Laub bergauf. Nach einigen Höhenmetern lichtet sich der Wald und ich folge einem kaum erkennbaren Trampelpfad. Durch die Bäume wird das alte kleine Bauernhaus mit seinen Nebengebäuden sichtbar. In den 1990ern noch scheint es bewohnt gewesen zu sein, jetzt statten ihm nur mehr selten Menschen einen Besuch ab. So erobert sich die Natur Stück für Stück das Areal zurück, während die Gebäude langsam zu bröckeln beginnen. Die Tür zum...
Landflucht · 26. September 2014
Tropfen fallen herab, blechern hallt ihr Aufprall in den kahlen weiten Räumen. Eine verkehrte Welt - das Wasser rinnt von der Decke, während sich die Latten des Plafonds im trockenen Schwimmbecken sammeln. Düster und verlassen liegt das nie eröffnete Wellnesszentrum zwischen den Bäumen. Grauer Beton kontrastiert mit grünen Blättern. Keine Glasscheibe bildet mehr eine Barriere zwischen Innen und Außen. Leere und Stille regiert, wo sich Menschen der Entspannung hingeben sollten. Nur die...
Landflucht · 12. September 2014
Jeder „Lost Place“, den ich bisher besucht habe, scheint 2 Seiten zu haben – eine helle freundliche, in der das Leben der früheren Bewohner durchscheint (wie hier), und eine unheimliche, düstere, in welcher der Verfall und die Verlassenheit des Ortes zu spüren ist. So sind auch beim „Haus des Professors“ 2 völlig unterschiedliche Interpretationen möglich…
Landflucht · 09. September 2014
Neulich war ich in einem Haus etwas außerhalb von Graz, das wahrscheinlich schon seit langem verlassen ist. Die Tür stand sperrangelweit offen und so ging ich (zuerst zögernd, gespannt was mich im Inneren wohl erwartet) hinein…
Landflucht · 05. September 2014
Auf unserer Fahrrad-und-Zug-Reise im Juli fielen mir die vielen leer stehenden Häuser und Fabriken in Tschechien auf und sie übten eine gewisse Anziehung auf mich aus. Ich war neugierig, wie sie wohl innen aussehen und was ihre Geschichte ist. Betreten habe ich keines der leerstehenden Gebäude, aber mir kam die Idee mich daheim mit diesem Thema zu beschäftigen und daraus eine Fotoserie zu machen. Zu dem Zeitpunkt dachte ich, dass das eine ganz neue Idee sei, die noch wenige vor mir...